Es ist ein KREUZ mit der Korruptionspolitik in Österreich!

An Herrn Bundespräsidenten Dr. Heinz Fischer, an Herrn Bundeskanzler Werner Faymann, an Herrn Vizekanzler Dr. Michael Spindelegger, an Frau Justizministerin Dr. Beatrix Karl, an Frau Finanzministerin Dr. Maria Fekter, an Frau Innenministerin Mag. Johanna Mikl-Leitner, aber auch an die Parteizentralen der Parteien in ganz Österreich, z. Hd. der Bundesgeschäftsführern, allen Landesgeschäftsführern, Parteiobmännern und deren Stellvertreter, unseren Bundes- und allen Nationalräten samt deren Präsidenten, unseren Parlamentariern, und unseren „lieben“ Medienvertretern!                                                                     Innsbruck, 2012-12-06

——————————————————————————————————————

Es ist „ein Kreuz“ mit dieser Korruptionspolitik in Österreich!

 Es reicht uns!!! Die in Korruption verwickelten Parteien sind nicht mehr wählbar!



Bei den nächsten Wahlen, werden wir „unser Kreuz“
woanders machen, versprochen!

Sehr geehrte Damen und Herren,

liebe Volksvertreter und Entscheidungsträger, liebe Medienvertreter, 

geht´s Ihnen gut (noch)? Sind Sie zufrieden mit Ihrem Tun? Kann es sein, dass große Teile in unserer Regierung eigentlich kein Interesse daran haben, wirksam etwas gegen Korruption zu unternehmen? 

Warum werden seitens der verantwortlichen Politiker in vielen Bereichen so viele Lücken als Einfalltore der Korruption offen gelassen? L Fehlendes Problembewusstsein schließe ich mal aus!

Eine unabhängige Expertenkommission ist in der Lage wirksame Gesetze dafür zu schreiben! J

Können wir Bürger nicht einen verantwortungsvollen, sorgsamen Umgang mit unseren hart verdienten Steuergeldern und unserem Staatsvermögen von unseren den Politikern und Staatsbeamten verlangen? 

Darf es sein, dass hier jahrzehntelang fehlendes Problembewusstsein bei den Verantwortlichen vorhanden war und durch fehlende wirksame Gesetze/Regelungen/Sanktionen enorme Summen von unseren Steuergeldern und Vermögen gekostet haben und noch dazu laufend kosten?!

Wurde unser etwas fragwürdiger und uneffizienter Rechtsstaat von den Politikern dafür so eingerichtet, dass die Politiker in allen Bereichen, sogar in der Justiz das Sagen und vieles mehr haben? Warum wird ein Selbstbedienungsladen aufrecht erhalten, obwohl die Probleme von vielen Experten zahlreich erkannt wurden?! L Wir benötigen auch unabhängige freie Medienvertreter, die ihrem Auftrag der Kritik- und Kontrolle der Macht, gerecht werden.  

Sollen wir Bürger hier weiter zusehen und uns vom „bla bla bla“ der Politiker weiterhin an der Nase herumführen lassen?     L Keine Vertuschungen und Ausreden mehr, wir wollen „saubere“ Politiker!  

Eines können Sie mir alle glauben, in der Privatwirtschaft wären die dafür verantwortlichen Personen, der Kaufmann und die Führung des Unternehmens, sofort gefeuert und ersetzt sowie später zur Verantwortung gezogen worden! Milliardenschäden ohne Folgeschäden vermeiden zu wollen?! 

Mit freundlichen J unkorrupten Grüßen aus Tirol

                                                              Klaus Schreiner

—————————————————————————————————————————————–

Die Liste Fritz in Tirol und die Grünen nehme ich wieder aus. Zum Glück haben wir in Tirol noch die Wahl-Abwahl-2013!

Noch ein Zitat von Albert Einstein: Die reinste Form des Wahnsinns ist es, alles beim Alten zu lassen und trotzdem zu hoffen, dass sich etwas ändert.“

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.