Schlagwort-Archive: Finanzmarkt

Die Notwendigkeit, das herrschende politische Korruptionsübel zu beseitigen und den Finanzmarkt zu bändigen, ist so dringend, wie die Behandlung von einem Beinbruch!

An unsere Bundesregierung und unsere „lieben“ Medienvertreter!

                                                                                              Innsbruck, 2013-04-05 II

win-win for all & ever

Liebe systemanalytisch-interessierte Mitmenschen,

wer mehr bekommen kann, möchte auch mehr, und jeder Mensch kann Gier entwickeln! (Nachweis durch Neurowissenschaftler der Stanford Universität) Wir haben ein gieriges Gehirn, das danach trachtet, sich maximal zu belohnen. Zu einem gesunden Menschenverstand gehört das Wissen, dass diese Veranlagung ins Verderben führen kann. Deshalb benötigen wir zur Sicherheit, zum Verführungs- und Selbstschutz der Entscheidungsträger und Schnittstelleninhaber, korruptionsdichte Regelungen, Gesetze, Sanktionen und Strafen unter dem Motto: NULL Toleranz!

Menschen neigen dazu schwierige Fragen zu ignorieren! Bei Politikern und wichtigen Belangen darf dies nicht weiter an der Tagesordnung stehen! Es geht nämlich um die zu schützenden Bürgergelder! Ihre Zukunft im politischen Bereich hängt auch von ihrer Wandlungsbereitschaft und -fähigkeit ab! Ihre Taten zählen! Verantwortung ohne Bewusstsein ist schlicht unmöglich! Die politische Aufsicht und Regulierung des Finanzmarktes hat bereits vor den Bankenkrisen und nun auch bei den Staatskrisen bis heute nicht funktioniert! Denn: Geld regiert! Die 750 Finanzmarkt-Lobbyisten in Brüssel geben den Ton an! Ist dies ein politisches Dilemma oder parteifinanzierungswirtschaftlich recht angenehm? Der Kreis der Versager involviert alle verantwortlichen Personen durch dramatische Fehler im Risikomanagement und in den Regulierungen des Finanzmarktes! Die völlig unzureichende Wahrnehmung von politischer Verantwortung ist damit schon länger aktenkundig! Wo sind heute noch Rückkopplungssysteme der Zivilisation wie Moral, Verantwortung und Gestaltungswille zu finden? Die EU(-Lobbyisten) bestimmen und die Nationalpolitiker setzen um? Führungslose nationale Nichtregierungen durch GELD und MACHT korrumpiert?! Das realwirtschaftliche Spektrum reicht heute von Gier, Machtmissbrauch oder eklatanter politischer Folgeignoranz bis hin zu fehlender und vielfach nicht gelebter Wirtschaftsethik. Egoismus pur! Einem gesunden Menschenverstand liegt es fern, dringliche Entscheidungen auf die lange Bank zu schieben. Warum versäumen die Politiker immer die Gunst der Stunde? Warum laufen viele der eigenen Unzulänglichkeit hinterher? Wann erkennen die Führungen in der Politik endlich: Die Notwendigkeit, das herrschende politische Korruptionsübel zu beseitigen und den Finanzmarkt zu bändigen, ist so dringend, wie die Behandlung nach einem Beinbruch.
Der Wille, hier Lösungen umzusetzen, ist eine geistig-moralische Angelegenheit! Die Politiker dürfen nicht weiterhin Erfüllungsgehilfen der Korruption sein, indem Korruptionstore weit geöffnet bleiben! Auch keine angeblichen Volksvertreter als Bankenagenten oder Wirtschaftsknechte, die politische Wünsche der parteilichen Zusatzzahler umsetzen müssen! Veränderung ist ein Prozess gegen eigene und fremde Widerstände! Bekannt ist, dass der Mensch mit zunehmendem Alter gegen Veränderung aufbegehrt! Wie alt ist das Durchschnittsalter unserer Politiker im Parlament? Müssen die Bürger die Hoffnung auf eine Umkehrung der politischen Erstarrungsprozesse in Sachen Korruptionsbeseitigung und Bändigung des Finanzmarktes aufgeben, oder können wir uns doch noch auf eine pol. Wandlungsfähigkeit ohne Abwahl einstellen? Ultimative Verhöhnungen des gesunden Menschenverstandes und offensichtliche Mängel an Umsetzungsbereitschaft oder gar Blockaden können in diesen Bereichen nicht mehr geduldet werden! Es darf nicht mehr sein, dass sich verantwortliche Politiker mit leichtfertiger Gleichgültigkeit und verhängnisvoller Ignoranz, sich hier aus der Affäre mogeln! Die österreichischen Manifestationen von Verglühung der politischen Entscheidungskräfte sind sagenhaft und dies muss beendet werden. Auch Unterlassungen und Passivität können aktive Beschleuniger von verheerenden Entwicklungen sein!

Mit fordernden Grüßen nach einem gesunden Menschenverstand verbleibe ich, Klaus Schreiner

Share Button