Schlagwort-Archive: Abwahl

Polizeiwillkür unter falscher Flagge – Protestbrief II – BESCHWERDE und Auskunftersuchen über Auftraggeber der Diskriminierung und über „Schlüsseldienstservice“ des Wachzimmers

Finanzmarkt- und Konzernmacht-Zeitalter der Plutokratie unterstützt von der Mediakratie in den Lobbykraturen der Geld-regiert-Regierungen in Europa, Innsbruck, 2014-03-04

Liebe BlogleserIn,

dies Schreiben geht gerade per Einschreiben raus.

————————————————————————————————————————————————————————————————————

EINSCHREIBEN

Polizeidienststelle

Innere Stadt

z. Hd. Hr. RI M.L. (Name mir bekannt!)

Maximilianstraße

6020 Innsbruck

Innsbruck, 2014-03-04

Betrifft: unakzeptable Vorgehensweise der völlig überzogenen erkennungsdienstlichen Behandlung im Amt gegen mich, Beschwerde! Ersuchen um Stellungnahme! Beiblatt 2 zum AKT Tiroler Volkspartei gegen Klaus Schreiner, versuchte Sachbeschädigung € 2,–

Sehr geehrter Herr Revierinspektor M.L.,

ihre mir gegenüber respektlose völlig überzogene Vorgehensweise, Ihre einseitigen Ermittlungen und erkennungsdienstliche diskriminierenden ZWANGS-Behandlung, obwohl das Bekleben mit leicht abziehbaren Stickern nicht unter Strafe fällt, der Streitwert bei € 2,– liegt (zu hoch! m. E. n.), die Staatsanwalt ein gleiches Verfahren wegen Geringfügigkeit mir gegenüber bereits einmal eingestellt hat, lässt mir keine Ruhe, weshalb ich Ihnen noch ein zweites Mal schreibe!

Sie führten diese einseitigen oberflächlichen Ermittlungen und drohten dann mit Ihrer „Schlägertruppe“ (Cobra, Bodenfixierung, Handschellen, Abtransport, …) wenn ich mich den völlig überzogenen Maßnahmen, die auf Polizeiwillkür beruhen und bei weitem nicht gerechtfertigt sind, widersetze!!! Meine Proteste gegenüber dieser unzumutbaren beleidigenden Behandlungen wurden von Ihnen einfach ignoriert! Sie ermitteln unter falscher Flagge oder haben keinerlei Augenmaß? Wer hat dies in Auftrag gegeben? Diese angebliche Sachbeschädigung wird bloß angegeben, damit Sie mich mundtot machen können, und mit völlig überzogenen beleidigenden Vorgehensweisen herumfuhrwerken können? Sich später auf Inkompetenz ausreden?

Sie bauschen den € 2,– Fall (der NICHT unter Sachbeschädigung fällt!!!) zu einem Terroristenkleberfall auf, um Ihre nicht nachvollziehbare Entscheidung der Schwerverbrecherbehandlung und Diskriminierung zu rechtfertigen?

Sie wissen bereits Bescheid über meine umfangreichen beharrlichen Aussendungen an die gesamte Regierung und alle großen Medien? Siehe Blog: Alle Aussendungen hinterlegt, vom 15.07.12 bis 15.09.13 gingen alle Briefe per Massenemail an die gesamte Bundesregierung (alle Nationalräte, alle Bundesräte, Präsident, Bundeskanzleramt, mehrere Rechtswissenschaftler (Dekan DDR. Heinz Mayr, Prof. DDR. Hubert Sickinger, Prof. Dr. Andreas Scheil, u. a. …) sowie an alle großen Medienunternehmen in Österreich!!!)

Auch über meine zahlreichen Versammlungen (Fotos zum Akt übergeben!) rund um die Themen offenkundiges verfassungswidriges Tiroler Agrarunrecht, nicht nachvollziehbare und nicht leistbare Eigentumspreise in Tirol, Mietsklavendasein, Gruppenbesteuerung, Monopole von Raiffeisen, Einfluss Industriellenvereinigung (Geld regiert), den Abwahlsong: Korrupte raus aus dem Hohen Haus, …. und meine beharrlichen Versuche, die Politik und Medienvertreter dazu bewegen, das „korrupte“ System zu beenden und wieder Volksvertreter und Journalisten zu werden!, und endlich die notwendigen Gesetze zu beschließen, kritische Berichterstattung zu liefern, …….) Bescheid?

Sie denken, ich bin dümmer als die Polizei erlaubt, nachdem ich meinen politischen Protest noch am Blog dazu veröffentliche? (=schuldig) Ich bin transparent und befinde mich offiziell im aktiven Widerstand, übe zivilen Ungehorsam aus! Auch diese Maßnahmen des „Absetzungsversuches“ (Kleber, friedlichstes Mittel im Widerstandsrecht, …) habe ich zuvor bei der ÖVP, + gesamter Regierung sowie allen großen Medienunternehmen angekündigt! Glauben und denken, können Sie natürlich was Sie wollen, allerdings können wir Steuerzahler bei der Ausübung Ihrer Tätigkeit Vernunft, Respekt und Augenmaß verlangen! Finden Sie nicht?

Nachdem schon im Vorhinein (vor meiner Einvernahme am Samstag) diese beleidigende Schwerverbrecher-Behandlungsweise feststand, möchte ich den Namen der Person wissen, der Ihnen diese Maßnahme beauftragt und genehmigt hat! Wessen willfähriger Diener sind Sie? Für meine Direktheit werde ich mich nicht entschuldigen. Ich fühle mich von Ihnen beleidigt!

Weiters begehre ich als Staatsbürger Auskunft über den „Schlüsseldienst“ des Polizeiwachzimmers Innere Stadt. Ist das ein Nebenjob? Ist das in der Dienstzeit im Amt erlaubt? Ein kleiner Zusatzverdienst?

In Erwartung einer schriftlichen Mitteilung ihrer Ansicht und Auskunft zum Schlüsseldienst (Schlüsseldienstzuverdienst? oder macht das Wachzimmer Innere Stadt das aus Gefälligkeit?) verbleibe ich

            mit freundlichen Grüßen

         gestempelt und freundlich unterschrieben

————————————————————————————————————————————–

Aus dem per ÖVP-Amtsmissbräuche offenkundig verfassungswidrig agrar-ausgeraubten Tirolvom friedlichen WiderstandKlaus Schreiner

Gemeinsam sind wir stark! Wir sind der Souverän! Die 99 %! Be part of the solution! Be active!

022614_1834_Erklrungzum1.jpg


Share Button